Archiv für die Kategorie „Liebe & Partnerschaft“

Selbstmord: In diesen Berufen ist es wahrscheinlicher, dass Sie gefährdet sind

http://www.huffingtonpost.de/2015/03/20/selbstmord-risiko-beruf_n_6910622.html?utm_hp_ref=germany&icid=maing-grid7%7Cgermany%7Cdl1%7Csec1_lnk3%26pLid%3D338279

Ich denke Probleme gibt es überall,man muß nur mit Ihn umgehen können und ein soziales Umfeld haben,das einen auffängt.

Ich habe von Kindesbeinen an Stress gehabt mit meiner Schwester,die überall Ihre Finger drin hatte.Für mich ist es ein Karma was ich durchleben muss.

Die Tante hat so einiges angestellt um im Vordergrund zustehen,,Angst nicht mehr das zu bekommen was Sie vorher als einzel Kind hatte.

Ich habe auf viele Dinge verzichten müssen,bin trotzdem immer gradlinig geblieben.

Ich habe eins für mich klar gestellt,,andere können mein Leben nicht leben ,,,und ich lebe mein Leben.

Und mit Selbstmord meine Damen und Herren regeln Sie gar nichts,im Gegenteil man hinterlässt Menschen die damit nicht klar kommen.

Ich will jetzt nicht alles reinsetzen was mein Karmaprinzeschen so alles angestellt hat,bis heute,,Münchhausen würde vor Neid blass werden.

Mich hat es stark gemacht und ich bin tolle ganz viele Menschen begegnet über meinem Beruf den ich nur erlernt habe um mit vielen Dingen klar zukommen und um mich versorgen zu können .

Also nicht aufgeben sondern aufstehen und das Leben leben.

Es gibt immer Menschen die zu einen stehen und man ist nie alleine.

mit diesen Worten wünsche ich allen ein schönes Wochenende bzw.Sonntag
Und sollten Sie auch son Karmaprinzeschen an Ihrer Seite haben,,pellen Sie ein Ei drauf im nächsten Leben wird es besser.
Ghamila Carmen-Marina Franke geb.Sommerfeld

 

Ich erkläre jetzt mal wie wir uns programmieren unbewusst und automatisch immer und immer wieder im Kreis laufen.

Als kleines Kind habe ich mich aufgeregt wenn Karmaprinzeschen mich beiseite drücke,aus Angst zu kurz zukommen .Ich versuchte mir überall Hilfe zuholen,denn für mich war es Unrecht…..Damit hatte ich automatisch es noch mehr in mir manifestiert auch wie meine Eltern reagierten.Heute weiß ich sie konnten gar nicht anders,weil Sie es durch den Krieg ja selbst so erlebt haben,das immer nur der Stärkere überlebt.Sie wußten es nicht anders und Sie hatten auch Angst nachteile zubekommen.

Durch das ewige jammern und nachdenken ,,klonte ich unbewusst meine Schwester die ein ziemliches Problem mit meiner Stärke hatte.

Ich zog automatisch Menschen an,die Karmaprinzeschen ähnelten und auch Männer die sich nicht trauten zu mir zustehen.

Wort und Gedanken sind Energie,und damit kenne ich mich sehr gut aus.

Ich weiß das viele Menschen sowie die Wirtschaft Ängste ausstehen,das irgendwann ein Wandel geschieht. Im Moment Leben wir von Kummer,Krankheiten,Pech,Pannen und Pleiten der anderen.Wenn es aber viele Menschen verstehen,das man mit seinen Worten und Gedanken,,dies alles ausweichen kann,,,wird ein wandel geschehen.

Und ich glaube nicht das wir Nachteile haben,sondern neue Wege gehen und neue Berufe erfinden oder die alten Berufe wandeln.

Sollte jetzt da jemand sitzen und nachdenken über sein Leben,,,tun Sie es nicht,,,wandeln Sie Ihre Gedanken und es wird gut und wenn Mann oder Frau weggelaufen sind,,,,es muß nicht immer schlecht sein,,eine Zeit alleine zuleben…Ich genieste es allein zu sein obwohl mir meine Kinder schon sehr fehlen.Ich weiß aber das ich heute in meinem Bewusstsein nicht soweit währe wenn Sie bei mir geblieben wären.Ich hätte nicht die Zeit gehabt mich mit der Welt den Kriegen und Menschen zu beschäftigen.

Also nicht aufgeben,,wenn Sie oder du in meiner Nähe wohnst ,,meine Tür steht immer offen,damit meine ich keine Beratung sondern für Menschen die einfach nicht mehr weiter wissen…Es geht immer weiter..

Ghamila

Meine Werbung

Deine Vistano
Beraterempfehlung
Du hast noch nicht den richtigen Berater auf Vistano.de gefunden? Wir unterstützen Dich gerne. Heute möchten wir Dir unsere Vistano Beraterin C-M-Sommerfeld Berater-ID 5668 vorstellen.

Beraterin C-M-Sommerfeld

Liebe Vistaner,
Du hast schon den richtigen Partner gefunden oder gehst demnächst eine
glückliche und zuverlässige Bindung ein? Du fühlst Dich von Deinem Partner
magisch angezogen, doch zu viel Nähe ertragt Ihr nicht? Romantische Abende
warten auf euch, doch Du traust dem nicht, weil Du schon oft enttäuscht wurdest? Du hast oft den Schmerz einer Trennung erfahren und traust keinem mehr? Nutze die Zeit um zu reflektieren.
Verlängere Deine Qual nicht unnötig. Ich helfe Dir, den Schmerz in einem Gespräch aufzulösen.

Deine C-M-Sommerfeld (ID: 5668)
Jetzt C-M-Sommerfeld anrufen

Mein Angebot

Durch meine 10 jährige Erfahrung in der spirituellen telefonischen Lebensberatung kann ich Dir professionell Hilfestellung leisten. Mein Angebot umfasst die Beratung mit Lenormand- und Skatkarten in den Bereichen Partnerschaft, Familie, Kinder, Beruf, Berufung und Kindheitsthemen.

Besuche uns auch auf Facebook!

Vistano findest Du auch auf Facebook. Werde aktiv! Folge, teile, kommentiere und diskutiere mit uns und unseren Fans auf Facebook! Wir freuen uns auf Dich.

Anonymer Sofortzugang
Deutschland Österreich Schweiz 09003-8478266
alternativ i 09003-566866

5668 C-M-Sommerfeld
(1,99 €/Minute**)

Über die Telefonauskunft 11838 können Sie sich zu Vistano weiter vermitteln lassen
(1,86 €/Minute**) Jeder neue Anrufer erhält ein kostenloses Gratisgespräch.

Damit können Sie unverbindlich den Service und die Leistung von Vistano testen.

20 Minuten lang können Sie mit einem unserer Top-Berater am Telefon sprechen. Hilfe und Informationen erhalten Sie in unserem Service Center, dass Sie kostenfrei erreichen unter

0800-8478266

Überzeugen Sie sich gleich von der Qualität unseres Services.

Den Richtigen noch immer nicht gefunden?

Den Richtigen noch immer nicht gefunden? Worauf Sie achten sollten…

Liebe Leserin,

Fragen Sie sich auch manchmal, warum die guten Männer meist dann auftauchen, wenn man NICHT aktiv nach Ihnen auf der Suche ist? Meist lernt man einen zukünftigen Partner vor allem dann kennen, wenn man NICHT nach ihm Ausschau hält.

Monate, ja vielleicht sogar schon jahrelang sind Sie auf der Suche nach einem vernünftigen Mann. Er will aber einfach nicht kommen, stattdessen lernen Sie einen komischen Kauz nach dem anderen kennen.

Eines Tages geben Sie es auf. “Ach, es gibt doch sowieso keine vernünftigen Männer mehr heutzutage. Und wenn, dann sind sie verheiratet, haben an ihren Beziehungs-Altlasten zu tragen oder sie sind schwul. Ich kümmere mich ab jetzt lieber um mich selbst.”

Sie kennen das vielleicht: Sie gehen auf einen unbeschwerten Abend mit Ihren Freundinnen und haben ÜBERHAUPT keine Absichten, irgendwen kennenzulernen. Sie freuen sich einfach nur Ihres Lebens, Sie genießen die Zeit. Sie DENKEN überhaupt nicht an irgendwelche Probleme oder an die Tatsache, dass Sie eigentlich schon ziemlich lange Single sind… Und dann, wie aus dem Nichts taucht er auf: Ein Mann, für den Sie sich wirklich interessieren, der Ihren Erwartungen eines potentiellen “Kandidaten” standhält. Seltsam nur, dass er gerade JETZT auftaucht. Jetzt, wo Sie eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben hatten.

Komisch, nicht? In allen anderen Belangen des Lebens ist es doch so, dass die aktive Suche nach etwas uns durchaus weiter bringt. Nur in der Liebe scheinen andere Regeln zu gelten… Wissen Sie auch, warum das so ist? Warum es meist nicht viel bringt, aktiv nach einem Partner zu suchen? Und umgekehrt – warum es sinnvoll ist, eben NICHT krampfhaft nach einem Partner Ausschau zu halten?

Nun, die Kurzversion einer Erklärung dafür ist diese:
Viele Menschen sind unzufrieden mit sich selbst. Sie empfinden sich als Single leer und unausgefüllt. Sie glauben, durch eine Beziehung würde Ihr Leben sich voller anfühlen, sie würden sich durch einen Partner vervollständigen. Das ist natürlich nicht vollkommen falsch, schließlich färbt sich das Leben in den schönsten Farben ein, wenn man verliebt ist. Sein Leben mit einem anderen Menschen teilen ist das wohl Schönste auf dieser Welt.

Allerdings begehen viele dabei einen kleinen, aber verhängnisvollen Denkfehler: Wenn Sie sich ALLEINE nicht wohl fühlen, werden Sie sich in einer Beziehung AUF DAUER auch nicht besser fühlen. Ich kenne etliche Frauen, die lieber “irgendeinen” Partner haben, als alleine zu sein. Und dann wundern sie sich, dass Ihre Beziehungen nicht funktionieren.

Der springende Punkt ist: Frauen, die sich als Single nicht wohl fühlen, und relativ “blind” nach einem Mann suchen, ziehen meistens die Männer an, die sich gerade auch nicht wohl fühlen. Männer, die ernste Probleme mit sich herumschleppen. Männer, die gerade eine Beziehung beendet haben, Männer die eine Frau als “Lückenbüßer” brauchen. Womöglich verheiratete Männer, die lediglich eine Affäre suchen, weil sie unglücklich in ihrer Ehe sind.

Also eben gerade die Herren, die Ihnen mehr Probleme bereiten, als Ihr Leben zu vervollkommnen.

Wenn Sie allerdings AUFGEBEN, nach dem Richtigen zu suchen, erhöhen sich die Chancen, einem vernünftigen Mann zu begegnen, schlagartig.
Warum? Weil es um den mentalen Zustand eines Mannes wesentlich besser bestellt ist, wenn er alleine gut zurecht kommt. Wenn er mit sich selbst IM REINEN ist. Solchen Männern begegnen Sie allerdings vor allem dann, wenn Sie SELBST mit sich im Reinen sind.
Vielleicht haben Sie mal vom Gesetz der Anziehung gehört oder gelesen. Dieses Gesetz besagt vor allem eines:

Es kommt das zu uns, was wir selbst ausstrahlen.

Wenn Sie also bisher dem Richtigen noch nicht begegnet sind, dann möchte ich Ihnen Folgendes ans Herz legen: Hören Sie auf zu SUCHEN, sondern entspannen Sie sich! Versuchen Sie, sich hauptsächlich Ihrem eigenen Wohlbefinden zu widmen. Lösen Sie zuerst Ihre eigenen Probleme, bevor Sie sich in eine Beziehung stürzen.

Denken Sie daran, eine Beziehung kann immer nur so harmonisch sein, wie Sie die Harmonie schon in sich selbst tragen. Davon abgesehen wirken Frauen, die NICHT auf der Suche sind, wesentlich attraktiver auf Männer. Frauen, die es gar nicht “nötig haben”, händeringend nach einem Partner zu suchen, wirken extrem anziehend auf uns. Ganz einfach, weil solche Frauen eine innere Ruhe ausstrahlen, die einen Mann völlig verzaubern kann.

Und zwar vor allem auf die Männer, die es ebenso wenig “nötig haben” – und DAS sind meist die Richtigen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Chance dass der Richtige Ihnen begegnet, ist umso größer, je besser Sie mit sich selbst zurecht kommen. Je mehr Sie mit sich selbst im Reinen sind. Und zwar vor allem dann, wenn Sie KEINEN Partner haben…

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesem Artikel vielleicht einen kleinen Denkanstoß geben konnte.

Übrigens, ich habe ein kostenloses Ebook geschrieben, in dem ich Ihnen erkläre, WARUM sich Männer in eine Frau verlieben. Es sind genau vier weibliche Eigenschaften, die unwiderstehlich auf einen Mann wirken.

Das kostenlose Ebook bekommen Sie hier

Passen Sie auf sich auf!

Ihr Freund Christian Sander

Wenn Du die Welt verändern willst, dann beginne bei dem Menschen,

den Du jeden Morgen im Spiegel anschaust.

http://christian-sander.net/index.php/der-richtige-partner/den-richtigen-finden

Warum ich ?

Warum habe gerade ich Krebs bekommen?

Im ersten Gespräch nach Mitteilung der Diagnose „Krebs“ quält Frauen oft die Frage nach den Ursachen …Warum hat es gerade mich getroffen?….Was habe ich dazu beigetragen, Krebs zu bekommen?…..Habe ich etwas falsch gemacht?…Den Ärzten werden dann häufig Fragen gestellt wie…Ich habe in letzter Zeit viel Stress im Beruf gehabt, kann das die Ursache sein? Oder: Ich habe privat gerade große Probleme mit meinem Partner, kann das der Auslöser sein? Betroffene Frauen suchen nach der Lösung und Heilung.

Auch dieses Thema kann man bearbeiten,bzw positive Aspekte schaffen und die Heilung unterstützen im Verändern der Privaten und beruflichen Situation .

Hier tut sich alles auf;Die Beziehungskisten;Probleme ,die wir lange mit uns herumtragen;Bereiche die wir bisher wie ein Blaubartzimmer noch nicht berührt haben.

So oder so ist Ihr Mut zur Veränderung gefragt,Ihre Kraft zur Verwandlung.

Die Geburt des Selbst bedeutet für die bewusste Persönlichkeit eine vollständige veränderte Lebenseinstellung und Lebensauffassung ,also eine Wandlung im wahrsten Sinne des Wortes.

Vielleicht ändert sich nach ein Gespräch mit mir oder einer Kollegin oder Kollege ,,nur Ihr Stil,Ihre Präsenz,die Intensität,mit der Sie und Ihre Familie leben.Doch genau das macht den entscheidenden Unterschied.

mit freundlichen Grüßen Ihre Carmen-Marina

Guten Tag Herr Alzheimer ,von irrgendwo her kennen wir uns

USA erwartet dreimal mehr Alzheimer-Kranke bis 2050
in Kooperation mit DIE WELT

Alt und vergesslich: Forscher gehen davon aus, dass sich die Zahl der Alzheimer-Erkrankten in den USA bis 2050 verdreifachen wird. Ähnliches sagen Experten für Deutschland voraus.
Von Anja Mia Neumann
Alzheimer ist eine wachsende Bedrohung (Symbolbild). © picture alliance / dpa Themendienst

Im Jahr 2050 werden einer Studie zufolge etwa dreimal so viele Menschen in den USA an Alzheimer erkrankt sein wie heute. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher im Fachjournal „Neurology“. Die Zahl der Erkrankten werde von 4,7 Millionen im Jahr 2010 auf 13,8 Millionen Menschen steigen, prophezeit das Team um Liesi Hebert vom Rush University Medical Center in Chicago. Alzheimer ist die häufigste Form von Demenz.

Auch in Deutschland sagen Experten einen starken Anstieg der Patienten voraus. Nach jüngsten Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) wird sich die Zahl der Demenzkranken bis 2050 mehr als verdoppeln – von derzeit 1,4 Millionen auf rund 3 Millionen Betroffene. Etwa zwei Drittel von ihnen haben demnach Alzheimer.
Nervenzelle Großaufnahme
Alzheimer-Übeltäter gefunden

Eiweißkomplex entzündet Gehirnzellen – Erkenntnis kann Therapie fördern. >

Die Zahl der älteren Menschen nehme zu. Und mit dieser Entwicklung wächst der DAlzG zufolge auch die Zahl der Demenzkranken – sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt. Bislang ist Alzheimer unheilbar. Ein Patient weiß im fortgeschrittenen Stadium nicht mehr, wo er sich befindet und wer er ist.
„Alternde Baby-Boom-Generation“

„Unsere Studie macht auf etwas Dringendes aufmerksam: Diese Epidemie muss durch mehr Forschung, mehr Behandlung und mehr Prävention gemindert werden“, sagt die Mitautorin der US-Studie Jennifer Weuve. „Der Anstieg hat mit der alternden Baby-Boom-Generation zu tun.“

weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/krankheiten/17104404-usa-erwartet-dreimal-alzheimer-kranke-2050.html#.A1000145

Und dies geht uns alle etwas an,die Frieden auf der Welt wollen

Die 10 Gebote für eine glückliche Familie

Von mehr Zeit füreinander nehmen bis Alltags-Routine durchbrechen: Die
besten Strategien für ein neues WIR-Gefühl, zusammengestellt von Experten

Glücksquelle, Heimat des Herzens, Sinn und Geborgenheit – Familie ist wieder in. 80 Prozent der Deutschen bezeichnen sie als das Wichtigste in ihrem Leben überhaupt, 90 Prozent aller Jugendlichen träumen von Heirat, Kindern und ewiger Liebe. Nicht zuletzt nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das eine Entlastung der Familien bei den Beiträgen zur Pflegeversicherung anmahnte, hat auch die Politik das Thema neu entdeckt. Doch staatliche Förderung und Unterstützung sind nicht alles. In den USA rangiert derzeit ein Buch ganz oben auf den Bestseller-Listen, das sich mit den Frfolgs-Geheimnissen glücklicher Familien beschäftigt. Autor ist der Wissenschaftler und neunfache Vater Stephen R. Covey. In seinem Werk „The Seven Habits of Highly Effective Families“ (frei übersetzt: „Die sieben Verhaltensweisen perfekt funktionierender Familien“) beschreibt er, was Vater, Mutter und Kinder im Innersten zusammenhält. Seine Tipps, was andere Experten wie Diplom-Psychologin Dr. Gabriele Poletajew vom Berufsverband Deutscher Psychologen (Bonn) raten – hier 10 goldene Regeln.

1. Zeit füreinander nehmen

Beruf, Schule, Hobbys – im Stress des Alltags leben viele Familien aneinander vorbei. Doch Geborgenheit und Wärme gedeihen nur in einer ausgeruhten Atmosphäre. Schaffen Sie deshalb Freiräume, reservieren Sie mindestens einen Tag pro Woche ganz allein für die Familie. Tipp: Planen Sie morgens etwas mehr Zeit fürs Frühstück ein – und beginnen Sie den Tag mit den Menschen, die Ihnen am wichtigsten sind.

2. Das WIR-Gefühl stärken

Gemeinsamkeit macht stark. Eine Familie bietet den besten Halt in allen Wechselfällen des Lebens. Werden Sie sich dessen bewusst, entwickeln Sie eine eigene Familien-Philosophie, an der Sie sich orientieren können. Stephen R. Covey: „Verständigen Sie sich darüber, was Ihnen wichtig ist, was Sie gemeinsam erreichen wollen. Schreiben Sie es auf. Zum Beispiel: Wir wollen immer ehrlich und respektvoll miteinander umgehen. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und helfen.“

3. Familienkonferenzen

Jeder hat mal Probleme, für die er allein keine Lösung findet. Jeder muss mal was los werden. Ein tolles Mittel, um sich auszutauschen: Regelmäßige Familienkonferenzen, bei denen alles zur Sprache kommt, was im Alltag sonst unterzugehen droht.

4. Vertrauen aufbauen

In der Familie sollte man über wirklich alles reden können. Wie aber entsteht solch ein tiefes Vertrauen, wie schafft man ein Klima des gegenseitigen Verstehens? Stephen R. Covey: „Die wichtigste Voraussetzung ist, dass man eine Kultur des Zuhörens entwickelt. Dass man nicht vorschnell antwortet, sondern erst versucht, sich in den anderen hineinzuversetzen, für ihn da zu sein.“

5. Streitkultur entwickeln

Bloß keine Konflikte unter den Teppich kehren. Auch wenn’s dabei kracht – Unstimmigkeiten müssen geklärt werden. Doch sollten dabei, so Dr. Poletajew, einige Grundregeln beachtet werden: Konkret ansprechen, worum es geht. Beim Thema bleiben, nicht ständig in alten Wunden bohren. Den anderen ausreden lassen, sich nicht im Ton vergreifen. Lieber mal kurz Luft holen, ehe ein Streit zu eskalieren droht.

6. Gegensätze tolerieren

Die Familie soll ein Ort sein, an dem jeder sich frei entfalten kann, Kinder, die in ihrer Einzigartigkeit geliebt und toleriert werden, entwickeln ein stärkeres Selbstbewusstsein. Darin sollten auch Vater und Mutter im Umgang miteinander Vorbild sein. Aber unterschiedliche Ansichten und Vorstellungen müssen Platz haben. Stephen R. Covey: „Nur so lernt man. ein Problem von mehreren Seiten zu betrachten und die beste Lösung zu finden.“

7. Feste Aufgabenverteilung

Ständige Diskussionen und Konflikte um aufräumen, bügeln, Müll raustragen, den Hamster versorgen etc. kosten Zeit (die man besser gemeinsam verbringen könnte) und Nerven. Weniger Stress gibt’s, wenn jeder weiß, was er zu tun hat. Und mit jeder Aufgabe, die ein Kind zu bewältigen lernt, fühlt es sich als wichtiges Familien-Mitglied bestätiqt. Natürlich sollte trotz Absprachen eine Flexibilität möglich bleiben.

8. Rituale zelebrieren

Bestimmte feste Abläufe sorgen für ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Dazu gehört für Kinder etwa das Vorlesen einer Gutenacht-Geschichte. Oder das große Familienessen am Sonntag, das auf besondere Weise gestaltet wird. Dr. Poletajew: „An familientypische Gepflogenheiten und Traditionen erinnert man sich ein Leben lang. Sie stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl.“

9. Routine durchbrechen

Unversehens hat sich grauer Alltagstrott eingeschlichen? Irgendwie sind alle unlustig, muffeln sich an? Dr. Poletajew: „Dauert solch eine Phase länger, sollte die Familie bewusst kleine Highlights setzen. „Am besten überlegt man gemeinsam: Was bringt mal wieder Schwung und Stimmung? Das kann. z.B. ein spontaner Wochenend-Ausflug sein.

10. Optimistisch sein

„Nichts ist unmöglich, alles ist machbar“- das sollte die Grundstimmung in jeder Familie sein. Eine optimistische Haltung impft jedem Familienmitglied das Selbstvertrauen und die Gelassenheit ein, die es fürs Leben braucht. Solche Familien sehen Schwierigkeiten eher als Herausforderungen an, die man gemeinsam lösen kann. Wer bereits: als Kind das Gefühl hat, das ihm etwas zugetraut wird, dem fällt es in aller Regel später auch viel leichter, seine eigenen Träume zu verwirklichen.

Friederike Jünemann

TVneu18/01

EIN NEUER TAG BEGINNT
was Kinder sich wünschen könnten

Laß mir Zeit
und sage mir klar und deutlich,
was Du von mir möchtest.

*

Hilf mir nach meinem Drang
nach Unabhängigkeit und Selbständigkeit zu leben,
auch wenn was daneben geht
Ich zeige Dir schon wenn ich Hilfe brauche.

*

Ich freue mich, wenn Du mich
rechtzeitig in den Kindergarten bringst,
Ich kann dann in Ruhe ankommen.

*

Laß uns Rituale finden – Ich kann mich daran festhalten.

*

Habe Verständnis, wenn ich für mich Erfahrungen
machen werde
Ich werde nicht immer alles mit Euch teilen können.

*

Zeige mir, wie ich mich streiten und wieder vertragen kann,
so lerne ich mit Gefühlen umzugehen.

*

Wenn Du mich nicht unterbrichst,
lerne ich meine eigenen Bedürfnisse und die der Anderen zu achten.

*

Ich bin dankbar, wenn Du mir eine Umgebung schaffst,
die meinem Wissens- und Bewegungsdrang gerecht wird.

*

Ich freue mich über alle Anregungen,
die mich kreativ und schöpferisch werden lassen.

*

Frag mich bloß dann, wenn ich etwas wirklich entscheiden kann.
Ich bin dein Kind, Du trägst die Verantwortung für mich.

*

Sei immer ein gutes Vorbild,
dann lerne ich einen achtsamen Umgang
mit Mensch, Natur und Dingen.

*

FÜR ALL DAS DANKE ICH DIR

Ich freue mich schon auf M O R G E N.

aus dem Waldkindergarten Schöngeising 2004

<<< O >>>

Zu einer friedlichen Familie kommt das Glück von selbst!

Sprichwort

weitere Seiten zum Thema Kinder / Eltern / Erziehung

http://www.humanistische-aktion.de/familie.htm


Mit freundlichen Empfehlungen

Humanistische AKTION

4/2001

Ein Wort an die Herren der NPD

Ein Wort an die Herren von der NPD
Erstellt am: 2013-01-09 14:31:17

von: ghamila
Seit Jahren versuchen Sie mich unter druck zu setzen.

Ich kann Ihre Schutzgeldforderung nicht nach kommen,,ersten habe ich die 2000 Monatlich nicht übrig und 2. bin ich Deutschen und denke durch mein Kindheit etwas anders über die Vergangenheit.

Meine Nicole wäre nie von meiner Seite gegangen,wenn Ihr Sie nicht noch zusätzlich bedroht hättet.Sie konnte zum Schluss nicht mehr.

Und was die Ausländer betrifft,die Araber sind meine Einzigstechance wieder gesund zu werden.

Ich habe immer Schmerzen und dies von Kindesbeinen an.Ich muss mit irgendetwas in Kontakt gekommen sein was im 2.Weltkrieg für Menschenversuche benutzt wurde.

Und ich bin auf mich verdammt Stolz,denn ich habe so viele Dinge durchstehen müssen ,die hättet Ihr nie überstanden.So und jetzt denkt mal über alles nach .

Der neue Mann will eine starke Frau, die ihm mit ihrer Erfahrung hilft, seinen Weg selbstsicherer zu gehen, ohne ihn dabei zu bemuttern.

Die Männer, die heute 20, 30 oder 40 sind, wurden meist von emanzipierten, berufstätigen Müttern aufgezogen, die bereits die sexuelle Revolution erlebten. Diese Generation lebt die Gleichberechtigung – die Männer fürchten sich nicht vor einer souveränen, ehrgeizigen Frau, sie akzeptieren die Tatsache, dass ihre Partnerin beruflich vielleicht schon höher steht. Sie übernehmen oder teilen sich die Arbeit im Haushalt, scheren sich (obwohl manchmal verunsichert) nicht um althergebrachte Rollenbilder. Der neue Mann will eine starke Frau, die ihm mit ihrer Erfahrung hilft, seinen Weg selbstsicherer zu gehen, ohne ihn dabei zu bemuttern.

Und die ältere Frau ist weit davon entfernt, ihren Partner in die Rolle des Haushälters zu drängen, sie sucht einen gleichberechtigten Partner, der nicht nach einem starren Schema lebt, sondern für vieles offen ist. Ihr Jüngerer ist weder Sohnersatz noch Statussymbol, kein Tröster einer Gefrusteten und noch weniger ein Leckerli, das man sich gönnt, um nachzuholen, was man bislang vermisste, also Zärtlichkeit, Sex, Respekt. Sie sehnt sich nicht nach Halt und Sicherheit, sondern nach Lebensfreude und einem Mann, der mehr will, als zur Arbeit zu gehen und vor dem Fernseher zu sitzen – wie so manch Älterer

Streicheleinheiten für die Seele

Preise und Medaillen ,Orden und Ehrenurkunden,sie dokumentieren dass ein Mensch etwas Ungewöhnliches vollbracht hat.Von Kindesbeinen an braucht jeder Anerkennung und Bestätigung so nötig wie dass tägliche Brot.
Guck mal,was ich kann ! ruft das Kind und genießt es, wenn es ausgiebig gelobt wird.Es bracht diese Bestätigung um ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln.der Drang im Rampenlicht zu stehen und Bewunderung einheimsen,ist auch Erwachsenen nicht fremd und treibt manchmal andere zum Wahnsinn .Kennen Sie das? sehe ich nicht toll aus?ich habe heute soviel gearbeitet und alles für dich gemacht !
Der ureigenste Wunsch ,geliebt zu werden scheint dabei eine Rolle zu spielen und wehe es kommt da jemand uns dazwischen .

Für mich ist es sehr wichtig meine Kunden zubestärken eine Gemeinschaft zu führen auf Augenhöhe

Als ich 1981 ja zur Ehe sagte ,glaubte ich auch noch das das Leben an der Seite eines Ehemannes jetzt leichter wäre.

Ich denke das ganz viele Frauen das nach leben was ihnen von den Eltern und Großeltern vor gelebt wird.

Eins lässt man aber aus den Augen,den Gesellschaftlichen -Wandel.

Vor gelebt wurde uns das der Mann der Versorger und der Retter aller Probleme ist.

Das aber auch der Mann eine Vorgeschichte hat und Seelischeschwankungen und auch er kein Heiliger ist sondern nur Mensch dies wird vielen Frauen klar,wenn Sie ein paar Jahren verheiratet sind.

Für mich ist es wichtig alle Seiten so zu mobilisieren das die Last der Verantwortung gerecht verteilt wird,dadurch stärken wir die Ehe und gleichzeitig geben wir viele Ehen die Chance länger eine glückliche Ehegemeinschaft zu sein.